Samstag, 12. Oktober 2013

Meine Basics......


..............heute quasi mal ein Blick hinter die Kulissen.

Ich zeige euch die Dinge, die ich rund um die Nägel immer benutze und ein wenig Zubehör.

So fangen wir mal mit dem Bereich Pflege an.

Ich geb zu, wirklich viel mach ich da nicht. Ich entferne die Nagelhaut, wenn es nötig ist und ich Lust habe. Aktuell benutze ich hierfür den Sally Hansen Instant Cuticle Remover, vorher hatte ich den von Essence. Beide machen ihre Sache gut. Ich gebe den Nagelhautentferner auf alle 10 Finger, wenn ich ihn auf den letzten aufgetragen habe, kann ich schon beim ersten anfangen die Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen zurückzuschieben.

Das Nagelöl von Sally Hansen hab ich beim Beautybloggercafé bekommen. Öl nutze ich nicht wirklich oft, weil ich dann immer so eingeschränkt bin. Wenn die Nägel aber wirklich mal viel Pflege brauchen, erfüllt es seinen Dienst gut und lässt sich dank des Pinsels auch gut auftragen.



Ich bin ein absoluter Cremejunkie. Ich hasse das Gefühl von trocknen Händen und muss immer eine Creme in Reichweite haben.

Die beiden von P2 kaufe ich immer wieder nach. Die Ultra Rich Handcream benutze ich im Büro, weil sie reichhaltig ist und schnell einzieht. Die Hand Butter nehm ich gern nach dem Lackieren und über Nacht. Die Balea Pflegecreme hab ich von DM (mit einer anderen Creme und 2 Bodylotions) zugeschickt bekommen und wird ebensfalls zu Hause verwendet. Die L'Occitane Creme liebe ich.....allein der Geruch. Von der Pflegewirkung ist sie jetzt aber nicht soooo viel besser, als günstigere Exemplare. Somit rechtfertigt sich auch für mich der Preis nicht wirklich und ich werde sie nicht nachkaufen (das wird auch schnell teuer bei meinem Verbrauch).


Gekürzt müssen auch meine Nägel regelmäßig. Ich schneide nie, sondern feile immer- Häufiger als mir lieb ist, weil sie wie Unkraut wachsen (außer wenn mal einer abbricht, dann dauert es natürlich ewig). 

Meine Standardfeile seit ein paar Jahren ist die 6 in 1 Feile von Essence. Sie ist günstig (unter 2 € meine ich), macht alles was ich brauch vom Kürzen bis zum Polieren und hält relativ lange. 

Die Polierfeile von Tana hab ich mal ertauscht. Sie poliert noch etwas besser, als die von Essence. 

Beim letzten Kiko Besuch hab ich mir die Glasfeile mitgenommen. Man hört ja nur gutes von Glasfeilen. Bisher hatte ich eine von Essence und Essie und fand beide nicht gut. Die von Kiko gefällt mir da schon besser. Zum normalen Kürzen bleib ich jedoch bei der von Essence. 

Dann noch eine uralte Nagelzange. Eigentlich zum Schneiden von dicken Nägeln gedacht, aber ich verwende sie, um.....mh wie beschreibe ich das jetzt? Manchmal hat man ja wie kleine Nietnägel an der Nagelseite, die man  sich schmerzhaft abreißen kann oder eben mit so einer Zange abschneiden. Wisst ihr, was ich meine?



Bevor der Lack auf die Nägel kommt, muss natürlich ein Basecoat (im Folgenden BC) drunter. Ich benutze immer Basecoat, außer bei manchen Holos, die lassen sich ohne besser. Der BCsoll einerseits den Nagel pflegen und vor dem Farblack und eventuellen Verfärbungen schützen. Naja, das mit den Verfärbungen klappt leider nicht immer ;D.

Essie Nourish Me - ich hab ne ganze Weile Probleme mit schälenden Nägeln gehabt. Deswegen hab ich mir den Nourish Me gekauft. Das Tolle an diesem BC ist, dass er den Nägeln Feuchtigkeit spendet und auch auf unmittelbar eingecremte Hände/ Nägel aufgetragen werden kann. Er hat zur erheblichen Verbesserung meiner Nägel beigetragen und ich kaufe ihn immer wieder nach. Nachteil: in den heißen Monaten kann ich ihn leider nicht verwenden, denn da sorgt er immer wieder für Bläschenbildung :(.

Rival de Loop Young Nail Base - benutze ich dann meist im Sommer. Der BC ist günstig und trocknet matt, was bei einigen Lacken zur Verlängerung der Haltbarkeit beitragen kann.

Essence Peel Off - ein Muss unter Glitzerlacken. Wirklich ein tolle Erfindung, deswegen versteh ich nicht, warum er jetzt aus dem Sortiment geflogen ist. Bei richtiger Anwendung lässt sich der BC samt Farblack einfach vom Nagel abziehen. Wichtig ist eine richtig dicke Schicht vom ihm auftragen und Geduld mitbringen, denn diese Schicht braucht dann natürlich ne Weile zum Durchtrocknen.

Sililevo Nagellack - habe ich nur für den Notfall, wenn es mal ganz schlimm, um meine Nägel steht. Ursprünglich habe ich diesen Lack für meine Mutter gekauft. Sie hatte ganz schlimme Nägel, denn bei ihr lösten sich die einzelnen Nagelschichten, brachen ab und rissen ständig ein. Biotin hat nichts geholfen. Sie sah diesen Lack in irgeneiner Klatschzeitschrift. Ich hab ihn ihr dann in einer Online Apotheke bestellt für ca. 14 € bestellt. Der Preis klingt bei der geringen Menge von 5ml natürlich erstmal heftig. Aber das Zeug ist wirklich total ergiebig. Der Lack ist von der Konsistenz flüssig, wie Wasser und auch wasserlöslich. Deswegen soll er auch am besten Abends aufgetragen werden. Meine Mutter hat ihn 3 Monate lang täglich einmal aufgetragen und hatte danach so tolle Nägel wie nie. Sie wuchsen endlich wieder lang und waren sehr stabil. Jetzt nutzt sie den Lack noch alle 2-3 Tage. Der Lack kann auch problemlos als BC unter Farblack verwendet werden. Ich kann ihn nur allen ans Herz legen, die starke Problem mit ihren Nägeln haben. Die Investition lohnt sich wirklich.


Nach der Farbe kommt der Topcoat (im Folgenden TC). Ich nutze ausschließlich schnelltrocknende TCs, weil ich kein Bock hab ewig still rumzusitzen und im Endeffekt doch Macken im Lack zu haben.

Essence BTGN Fast Dry - DER Schnelltrockner aus der Drogerie.....war er zumindest, bis er kürzlich ausgelistet wurde. Ich habe mir natürlich ein paar Back Ups angelegt, weil ich mit ihm total zufrieden bin. Der High Gloss ist immer noch im Sortiment. Von ihm hab ich auch ein Exemplar und konnte eigentlich keine wesentlichen Unterschiede feststellen, habe aber auch keinen Direktvergleich gemacht.

Essence Ultra Gloss Nail Shine - ich bin ja der Meinung, dass es der BTGN ist, nur in einer durchsichtigen Flasche. Er trocknet vielleicht ein klitzekleines bisschen langsamer.

Sally Hansen Insta Dri - mein Liebster von Allen. Leider um einiges teuerer, als Essence zB. Aber er überzeugt einfach in allen Punkten. Schnelle Trocknung, toller Glanz und er glättet auch Glitterlacke gut. Hier auch das übliche Schnelltrocknermanko....auch er dickt mit der Zeit ein :/.

Lacura Quick Gloss Topcoat - der neue Stern am Schnelltrocknerhimmel. Auch er überzeugt in allen Punkten und das für kanpp 2 €. Wie es sich mit dem Eindicken verhält kann ich noch nicht sagen. Nachteil hier: es gibt ihn nur bei Aldi Süd.

Orly Won´t Chip - Auch wieder ein Vetreter aus dem höherem Preissegment. Er soll den Lack ja besonders haltbar machen. Und ich muss zugeben, mit ihm hält der Lack zumindest länger als mit dem Essence TC ;).

Essie Good To Go - Ein Liebling in der Beautygemeinde, doch mit hat er leider nicht überzeugt. Er trocknet zwar von allen hier gezeigten am Schnellsten, aber so schnell wie er trocknet wird er auch zäh. Und er sorgt bei ganz vielen Lacken für Shrinkage, heißt der Lack unter ihm zieht sich zusammen. Das ist natürlich besonders an den Nagelspitzen besonder unschön, denn so sieht es frischlackiert so aus, als hätte man schon Tipwear.



Irgendwann muss der Lack auch wieder runter. 

Dafür benutze ich den blauen Nagellackentferner von Ebelin mit Aceton und natürlich Wattepads (da hab ich keine spezielle Vorliebe. Ich kauf mir einfach irgenwo welche, wenn sie alle sind). Er entfernt schnell und gut. Viele denken ja immer, dass acetonfreie Nagellackentferner schonender für die Nägel sind. So habe ich auch eine Weile acetonfreie genutzt. Aber das genaue Gegenteil war der Fall, denn die Nägel waren wesentlich länger mit dem Entferner in Kontakt und das schadet ihnen eher. Also, wenn ihr Probleme mit euren Nägeln habt, versucht erstmal den Entferner zu wechseln. 

Im Pumpspender befindet sich Aceton, welches ich fürs Clean Up nutze. Den kompletten Lack sollte man sich damit jedoch nicht entfernen, denn es trocknet extrem aus. Aber fürs Clean Up möchte ich nichts anderes mehr benutzen. Gekauft hab ich es im Baumarkt. Der Pumpspender ist besonders praktisch. Ich pumpe 1-2 mal und dann befindet sich etwas Aceton auf dem "Teller", wo ich dann meinen Pinsel reindippen kann.


Das sind meine Clean Up Pinsel. Es gab sie mal bei Kiko. Aber auch jeder andere Pinsel tut es auch. Es ist wohl Geschmackssache, ob man lieber dünne, spitze oder breite, flache Pinsel nutzt. Derzeit hab ich auch einen aus nem China Pinsel Set in Gebrauch, der ist auch gut. Am Anfang hab ich noch Nagellackentfernerstifte benutzt. Jedoch franst da die Spitze schnell aus und ich konnte damit nicht so genau arbeiten. Deswegen bin ich schnell auf Pinsel umgestiegen.



Die folgenden 2 Dinge sind zwar Pflegeprodukte, erfüllen bei mir aber einen anderen Zweck. Ich fette damit meine Haut rund um den Nagel ein, wenn ich Designs mache, die besonders rumsauen. Also so Dinge wie Gradient mit nem Schwamm, Water Marble, Splatter oder manchmal auch beim Stampen. 

Der Stift von Essence ist natürlich praktisch, weil es ein Stift ist und er sich dadurch gut auftragen lässt das war jetzt der sinnvolle Satz des Tages ;D. Die Creme von Burt's Bees trage ich mit nem Pinsel auf. 

Der Lack lässt sich dann ganz einfach mit nem Wattestäbchen von der Haut runterwischen.


Und zu guter Letzt noch etwas Zubehör.

Pinsel, Dotting Tools, Rosenholzstäbchen, Pinzetten und so befinden sich in einem Glas, damit ich sie immer griffbereit habe.



 Stamping Schablonen bewahre ich in Diahüllen auf. Edit: Ich habe es zwar in diesem Post schon mal erwähnt, mache es aber gerne nochmal ;D. Die grandiose Idee der Schablonenaufbewahrung ist von der lieben Mixi!!!!


Ich hab diese bei Ebay ersteigert. Falls jemand Interesse hat.....ich hätte da noch ein paar über :D



In einer Helmerschublade befinden sich Stamping Lacke, Zick-Zack Scheren, Frankenzubehör und sonstige Gedöns.



Nailart Kram, den ich regelmäßig nutze, bewahre ich in einer BoB auf. 



Damit es übersichtlich bleibt, hab ich mir die Binden/Tampon Blechdosen bei DM gekauft. Eine mit Stickern/ Tattoos, eine mit Steinchen, Nieten usw.



Puuuuuuuh gefühlte 10 Stunden später das hätten wir geschafft. Ich hoffe der Post hat euch gefallen und war informativ (war er doch, oder^^?)

Wie hat euch mein kleiner oder auch großer Einblick gefallen? Was sind eure Basics?

Falls ihr noch Fragen habt, dann immer her damit :D.

Kommentare :

  1. Ich fand den Post sehr informativ :)
    Diese Nietnägel die du meinst, hat meine Mama immer als böse Ecken bezeichnet (als ich noch klein war) :D Ich knipse die immer mit so einer Schnipse weg. Die Pinselaufbewahrung finde ich echt praktisch- ich glaube das sollte ich auch einführen, da können ja dann auch die Feilen und Pfelegstifte rein. Wenn ich was brauche, muss ich immer so wühlen :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Böse Ecken.....das ist ja irgendwie süß :) Ja, mit einem Knipser gehts auch gut.

      Ich hatte vorher auch alles in einer Box und musste wühlen. Und die Pinsel haben da ja nicht wirklich reingepasst, deswegen das Glas. Feilen hab ich in einer Kosmetiktasche in der Nähe der Couch, damit sie immer griffbereit sind.

      Löschen
  2. Das ist aber ein ganzer Haufen!
    Fein fein fein, wer hatte denn die fuchsige Idee mit den Dia-Hüllen ;-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mir während des Schreibens auch aufgefallen ;D

      Ich habe den Fuchs noch ergänzt :*

      Löschen
  3. Vielen Dank für den umfangreichen Artikel. Finde ich sehr interessant. Viele Produkte kenne ich, andere muss ich dann wohl dochmal ausprobieren ;-)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, was willst du denn mal ausprobieren?

      Löschen
  4. Sowas wollte ich demnächst auch mal machen :D
    Womit stampst du ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Stampen hab ich ein Tutorial gemacht http://lackliebe.blogspot.de/2013/08/how-to-stamping.html da siehst du auch die Dinge, die ich dafür benutze. Ich schwöre auf den Dashica Stamper.

      Löschen
  5. sehr interessanter post, echt gut. :)

    AntwortenLöschen
  6. Sehr interessanter Post, sowas gucke ich mir immer gerne an.
    Vielleicht komme ich so auf Ideen für meine Sammlung ;)
    Wobei ich lange nicht so viel hab wie du

    AntwortenLöschen
  7. Interessant was du so alles benutzt, da kann ich mir bestimmt noch was abschauen. ;) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Lob und Kritik sind herzlich Willkommen.
Ich freue mich riesig über jeden Kommentar von euch. Danke :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...